Teilabbruch ehemaliges Verwaltungsgebäude Falgard

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung gemäß VwV Stadtentwicklung 2007-2013 - Revitalisierung von Brachflächen -

Projekt der Stadt Falkenstein „Teilabbruch des ehemaligen Verwaltungsgebäude der Falgard einschließlich Sicherung, Bahnhofstraße 14, Fl.-Nr. 442/2 Gemarkung Falkenstein in 08233 Falkenstein/Vogtland“

EFRE - Vorhabensnummer 2012767

Das Gebäude Bahnhofstraße 14 wurde 1894 als Geschäfts- und Wohnhaus für den Firmengründer und ortsansässigen Industriellen Thorey in unmittelbarer Nachbarschaft zur damals größten Gardinenweberei Europas errichtet. Nach 1945 wurde die Villa für Verwaltungszwecke der ehemaligen Falkensteiner Gardine genutzt und z.T. umgebaut. Seit ca. 1995 ist das Gesamtgebäude leerstehend und ungenutzt, es weist umfängliche Bauschäden aus der langen Standzeit des Hauses und wegen nicht ausgeführter Instandhaltungen auf. Die Gebäudesubstanz verfiel zusehend und stellte neben dem unschönen Erscheinungsbild von Grundstück und Gebäude letztlich auch eine Gefährdung angrenzender öffentlicher Bereiche dar. Der jetzige Eigentümer entschied nach eingehender Vorbetrachtung die einsturzgefährdeten und stark zerstörten Bereiche teilabzubrechen, die verbleibende Gebäudesubstanz, insbesondere die denkmalgeschützten Fassaden zu restaurieren und das Gebäude hofseitig ggf. mit einem Ergänzungsanbau zu versehen.

Das verbleibende Gebäude ist auch weiterhin als Denkmal zu betrachten.

Die Zustimmung der Landesdirektion Chemnitz zum Teilabbruch dieser Brache liegt mit Schreiben vom 05.10.2012 vor.

Nähe Informationen zur Förderung entnehmen Sie bitte der "BAUTAFEL"

Bautafel Teilabbruch ehem. Verwaltungsgebaeude Falgard