Ortsteil Oberlauterbach

Oberlauterbach, bestehend aus den Dörfern Oberlauterbach und Unterlauterbach, liegt am Lauterbach in einem Nebental des Triebtales auf 420 bis 470 m NN Ortslage. Die Gegend um Unterlauterbach ist besonders anziehend wegen ihrer attraktiven Teiche und Feuchtbiotope.

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1421 zurück. Ausgangspunkt der bäuerlichen Entwicklung war in jedem Ortsteil das Rittergut. Als 1469 die 5 Trützlersöhne, deren Geschlecht seit Beginn des 15. Jahrhunderts die Herrschaft Falkenstein übernommen hatte, das Erbe teilten, entstand das Schloss Oberlauterbach. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand eine Vielzahl von Wohnhäusern mit Stickereianbauten. Heute leben hier über 600 Einwohner. Oberlauterbach ist eine dörfliche Mischform mit bäuerlichen Hofanlagen und ehemaligen kleinen Stickereibetrieben.

Die Strukturveränderungen nach 1989 wirkten sich zunächst negativ auf die Entwicklung des Dorfes aus. 1991 leitete die damalige Gemeinde Oberlauterbach weitere Schritte zur Dorfentwicklung ein. Oberlauterbach wurde 1994 zum Programmdorf.

Große Erfolge hat Oberlauterbach beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft“. Mehrfach konnte Oberlauterbach Plätze belegen. So wurden in den Jahren 1994 und 1998 jeweils erste Plätze auf Kreisebene, 1999 ein 3. Platz im Regierungsbezirk Chemnitz und im selben Jahr ein ausgezeichneter 3. Platz im Sächsischen Landeswettbewerb errungen.

Ein großes Vorhaben wurde mit dem Wiederaufbau des Rittergutes „Adlershof“ begonnen. Zwischenzeitlich wurde das Herrenhaus vollständig saniert und ist Sitz des Natur- und Umweltzentrums des Vogtlandkreises. Mit der Errichtung des „Ländlichen Entwicklungszentrums Vogtland“ und der „Naturherberge“ werden 2006 weitere Teile des Rittergutes einer neuen Nutzung zugeführt.

Oberlauterbach

Am 01.01.1999 wurde Oberlauterbach im Rahmen der freiwilligen Eingliederung ein Ortsteil der Stadt Falkenstein. Seit dem Jahr 2000 bestehen freundschaftliche Beziehungen zu der Gemeinde Strawczyn (Landkreis Kielce) in Polen.

Ein wichtiger Bestandteil im Leben des Ortsteils ist das Vereinsleben. Der Tauch- und Natursportverein, der Förderverein Natur- und Umweltzentrum Vogtland e. V., der Feuerwehrverein, der Kegelverein, der Gemischte Chor sowie der Umgebindehausverein und die Jagdgenossenschaft beteiligen sich aktiv an der Ausgestaltung der Feste. Gutshoffest, Parkfest und Operettennachmittage laden alljährlich nach Oberlauterbach ein.